Interview mit Alexander Süß

Heute machen wir mal etwas neues ausser der Reihe, aber wenn es gefällt kann es gerne wiederholt werden.

Ein Interview mit einem Kollegen der eine Internetagentur in Thüringen betreibt. Alexander Süß (http://www.asuess.de) ist spezialisiert auf das CMS-Joomla und erstellt dafür auch eigene Extensions erstellt. Zum einen asbanner, eine Komponente zur Verwaltung von Werbebanner wie z.B. Google-Adsense. Die zweite Extension ist asAffili, mit der sich eine komplette Affili-Seite verwalten lässt.

Zu dem ist Alexander Süß verantwortlich für einige weitere Internetprojekte.

 

Martin Köpp: Hallo Alexander, es freut mich mit Dir ein Interview führen zu können. Zunächst freut es mich, dass du Kontakt mit mir aufgbeaut hast. Ich finde deine aktuellen Projekte interessant und würde mich freuen, wenn du mehr über Dich und deinen Projekten erzählst. Vielleicht also zunächst mal etwas über dich.

Wie lange bist Du schon im Bereich Internetseitenerstellung tätig?

Alexander Süß: Das Thema Internet hat mich seit meinen Tagen an der Uni beschäftigt. Das war anno 1996, damals entwickelte sich das WWW gerade erst. Wir saßen meist noch an Linux-Terminals im reinen Textmodus. Mit meiner ersten Anstellung nach dem Studium erstellte ich dann auch bald meine erste Internetseite für meinen damaligen Arbeitgeber. Selbständig bin ich seit 2006 mit der eigenen Internetagentur.

Martin Köpp: Wie bist Du damals zu Joomla gekommen?

Alexander Süß: Zu Joomla bin ich vor ca. 3 Jahren gekommen, als ich für eine andere Agentur Aufträge übernommen habe. Bis dahin fand ich das System immer recht kompliziert, aber seit der Version 3.0, die damals neu herausgekommen ist, hat sich die Benutzerfreundlichkeit stark verbessert.

Martin Köpp: Was sind für dich die besonderen Vorzüge von Joomla?

Alexander Süß: Ein großer Vorteil ist der hohe Verbreitungsgrad von Joomla. Dies sichert eine zuverlässige Versorgung mit Updates und Weiterentwicklungen. Zudem ist auch der Markt an Drittanbietern sehr groß. So findet sich im Grunde für jede Aufgabenerstellung eine passende Erweiterung. Und das System lässt sich auch für den Laien relativ einfach bedienen.

Martin Köpp: Du betreust einige Projekte, erzähl mal welche die neusten sind und welche Idee dahinter steckt

Alexander Süß: Im Moment arbeite ich für ein Projekt, welches unter der Adresse www.shifter.cc zu erreichen ist. Es ist ein Portal für Macher, also Menschen, die die Welt verändern wollen mit neuen Ideen. Ich finde dieses Thema sehr interessant und spannend, weil ich der Meinung bin, dass es aufgrund der aktuellen Situation auf der Welt mit unserem Wirtschaften nicht mehr so weiter gehen kann.

Martin Köpp: Wie ist für Dich persönlich der Erfolg einer Seite am besten zu Messen? Besucherzahlen, Pageviews, Rankings in den Suchmaschinen oder Werbeeinnahmen?

Alexander Süß: Das kommt natürlich auf das Ziel des jeweiligen Projektes an. Für einen Kunden, der seine Internetseite als reines Werbemedium ansieht, kann den Erfolg seiner Seite am besten anhand von Besucherzahlen und Pageviews messen. Dagegen ist für einen Webshop der Umsatz entscheidet als messbare Größe. Für beide Projekte ist dagegen das Ranking in den Suchmaschinen wichtig, da dies sowohl Besucher und auch Kunden bringt.

Martin Köpp: Gibt es bestimmte SEO/SEF Maßnahmen, die aus Deiner Sicht am meisten Erfolg mit sich führen oder auch welche die man besser sein lassen sollte?

Alexander Süß: Ich denke, 2 Faktoren sind wichtig für ein gutes Ranking bei den Suchmaschinen. Erstens guter Content, zweitens eine gute Verlinkung von anderen Webseiten.

Martin Köpp: Wie wichtig ist aus Deiner Sicht Social-Media für eine erfolgreiche Webseite?

Alexander Süß: Man sollte es nicht ausser Acht lassen, aber auch nicht überbewerten. Es kommt auf die Zielgruppe an. Findet sich diese auch in den sozialen Netzwerken wieder, darf eine Social-Media-Kampagne nicht fehlen. Man sollte aber auch nicht Zeitaufwand bedenken, und genau abwägen, ob sich dieser auch lohnt.

Martin Köpp: Gibt es Ideen für die Zukunft die Du anstoßen möchtest?

Alexander Süß: Erstens habe ich geplant, eine Joomla-Extension im Bereich Marktplatz zu entwickeln. Und dann treibt mich noch immer das Thema „Faires Einkaufen“ um.

Martin Köpp: Du möchtest also gerne auch Bloggen? In welchem Themenbereich?

Alexander Süß: Mich interessiert vor allem das Thema Ökologie/Nachhaltigkeit. So werde ich als nächstes kleineres Projekt einen Blog zum Thema „Nachhaltiges Bauen“ starten, da ich durch die eigenen Immobilie einiges an Erfahrung sammeln konnte.

Martin Köpp: Dann werden wir also bald von dir mehr hören/lesen. Es hat mich sehr gefreut, dieses Interview mit Dir zu führen.

Alexander Süß: Ich danke Dir auch und wünsche allen Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

 

Wie fandet Ihr das Interview? Möchtet Ihr gerne öfters ein Interview lesen oder gerne eines mit mir halten? Hinterlasst mir gerne ein Kommentar…

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen